zurück zur Homepage

Kulturliga + emskult: eine gute Verbindung!

Link zur Kulturliga in Stoetmanns FabrikIn diesem Jahr sind wie eine Kooperation mit der Kulturliga von Stroetmanns Fabrik eingegangen.

Wir werden gemeinsam 3 Veranstaltungen durchführen:

  • Theaterbusfahrt
  • Flohmarkt “Fundstücke”
  • Theater in der Galerie Münsterland “Freuynde & Guesdte”

Wir freuen uns, wenn diese Zusammenarbeit dazu beiträgt, vielen Kulturinteressierten die Angebote in
Emsdetten näher zu bringen und eine Teilnahme zu ermöglichen.

 

Theaterbusfahrt

Auch in diesem Jahr organisieren wir die beliebte jährliche Theaterbusfahrt für alle Theaterfreunde!

Durch die Kooperation mit der Kulturliga von Stroetmanns Fabrik ist es uns möglich, die Teilnahme an der Veranstaltung zu einem sehr günstigen Preis anzubieten. Wir besuchen die Ruhrfestspiele im Theater Marl!

WE SHALL OVERCOME – PETE SEEGER vom Theater Lindenhof

Where Have All The Flowers Gone?, Turn! Turn! Turn!, If I Had A Hammer, We Shall Overcome...

Diese Songs gäbe es nicht ohne Pete Seeger, der die großen Freiheits- und Bürgerrechtsbewegungen des 20. Jahrhunderts begleitet hat und dem Gefühl, Teil einer besseren Zukunft zu sein, Noten und eine Stimme gab.

Pete Seeger suchte wie ein Ethnologe, zwischen Bluegrass, Gospel und Folk nach der Musik des einfachen Volkes. Zog mit dem Sänger und Aktivisten Woody Guthrie über Land, startete mit dem Quartett The Weavers ein Revival des Folk, wurde Vorläufer einer politischen Bewegung. McCarthy ließ ihn einsperren, setzte ihn auf die Schwarze Liste. Mitte der 60er Jahre entdeckte eine neue Generation diese Musik für sich.

We shall overcomeDie Lindenhöfler, selbst schon eine Legende des Volkstheaters, kommen mit einem riesigen Ensemble aus Spielern, Sängern und Musikern zu den Ruhrfestspielen, um den großartigen Pete Seeger durch seine Musik zu feiern.

Hier wird Musik als eine Geschichte politischer und gesellschaftlicher Veränderungen erzählt. Spektakulär. Emotional. Auf den Punkt.
 

  • Termin: Sonntag, 21. Mai 2017, Theater Marl, Ruhrfestspiele
  • Abfahrt: um 12.45 Uhr am Parkplatz in der Mühlenstraße vor dem K&K-Supermarkt.
    Gegen ca. 20.00 Uhr sind wir wieder zurück in Emsdetten.
  • Karten: incl. Busfahrt und kleinen kulinarischen Überraschungen 15 Euro
  • Kartenvorverkauf: ab Samstag, den 11. Februar 2017 (bis spätestens 26. Februar) bei Buch & Kunst, Emsdetten,
    am Brink 4 und beim Verkehrsverein der Stadt Emsdetten in Stroetmanns Fabrik.

Diese Theaterbusfahrt ist ausverkauft! Vielleicht fahren Sie im nächsten Jahr mit?

 

Flohmarkt “Fundstücke” - Trödel trifft Theater

Flohmarkt "Fundstücke"Der diesjährige große Flohmarkt am 24.06.2017 auf Hof Deitmar wird zum bunten Straßentheaterfest und bietet neben dem üblichen Flohmarkttreiben auch ein buntes Programm aus verrückten Straßentheaterkünstlern, Walking Acts und einem Theaterworkshop mit Clair Howells (Theater Titanick).

Mitmachen  bei dem Straßentheaterworkshop "Lasst die Tiere los!" mit Clair Howells (Theater Titanick) kann jede/r ab 18 Jahren am

  • 23.06. von 17 - 20 Uhr und
  • 24.06. von 10 - 13 Uhr.

Anmeldung bei Stroetmanns Fabrik unter 02572 97472 oder per Mail unter info@stroetmannsfabrik.de.

Der Verkauf der Standkarten beginnt am 13.05.2017 um 14 Uhr beim Verkehrsverein Emsdetten, die Standgebühr beträgt 10 Euro, Infos gibt’s unter 02572-93070.

 

Theater in der Galerie Münsterland - Freuynde & Guesdte

Wir freuen uns sehr, dass diese ganz besondere Theatergruppe aus Münster bei uns in Emsdetten zu Gast sein wird!

Zum Stück:

Freuynde & Guesdte "Karlos!"Eine ungekürzte Aufführung von Schillers „Don Karlos“ würde rund sieben Stunden dauern – länger als jedes andere Stück von Schiller.(Oder Goethe. Oder Shakespeare.) Beteiligt wären zwanzig Darsteller und mindestens ebenso viele Komparsen. Ungefähr alle Viertelstunde gäbe es einen kompletten Szenenwechsel, insgesamt etwa zwei Dutzend.

Mit „Karlos!“ nehmen sich die Theatermacher von F + G das wuchtige Stück gehörig zur Brust und bearbeiten es radikal. Haupt- und Nebenfiguren fliegen reihenweise über Bord, die ständig wechselnden Schauplätze werden durch einen einzigen schmucklosen Raum ersetzt, und die komplexe Handlung wird konsequent aus einem einzigen Blickwinkel betrachtet: Freundschaft.

Das Setting ist angelehnt an den Beginn des fünften Aktes: Karlos (Stefan Nászay), unter Arrest gestellt, erhält Gefangenenbesuch von seinem Jugendfreund und Vertrauten Posa (Zeha Schröder). Das Stück beginnt somit quasi in der Katastrophe – und folgt dann einer Dramaturgie, die Ähnlichkeiten mit Christopher Nolans „Memento“ aufweist: Im vertraulichen Gespräch entfaltet sich die Vorgeschichte der Rahmenhandlung. Die Protagonisten tauschen Informationen und Erinnerungen aus, schildern Szenen, die der jeweils andere nicht erlebt hat, und durchleben die diversen Stationen von Neuem.
Nach und nach erfahren die beiden Charaktere (und mit ihnen die Zuschauer), wie sie in die jetzige Situation geraten sind, von welchen Motiven und (Fehl-)Informationen sie geleitet wurden. Missverständnisse werden geklärt, Lügen aufgedeckt, Komplotte enttarnt. Das geht nicht ohne gegenseitige Vorwürfe vonstatten, auch nicht ohne Ungerechtigkeiten und haltlose Unterstellungen. Und letztlich kann es die beiden Protagonisten auch nicht mehr retten; die Tragödie nimmt ihren Lauf, ganz in Schillers Sinne …

Ein dichtes, stilles Zwei-Personen-Stück also anstelle eines Massenspektakels und Historiendramas. Zwei Menschen, die berichtend und sich erinnernd eine Art Operation am offenen Herzen ihrer Freundschaft vornehmen. Und eine Regisseurin (Anke Winterhoff), die sich immer mehr zur Spezialistin für bühnenwirksame Männerbünde entwickelt - zuletzt im Dokumentarstück „John Maynard“ (2015) und dem Eifersuchtsthriller „Der Draug“ (2016).

  • Termin: 01.07.2017
  • Uhrzeit: 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr
  • Ort: Galerie Münsterland, Emsdetten
  • Karten: 15 Euro
  • Vorverkauf: ab dem 15.05.2017 beim Verkehrsverein Emsdetten